Jetzt spenden!

3. Hospiz- und Palliativtag

"Viele Fäden ergeben noch kein Netz - gemeinsam neue Wege beschreiten" lautet der Titel des diesjährigen Hospiz- und Palliativtags der mission:lebenshaus gGmbH am Samstag, 3. November 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr, in Jever (Immobilien- und Finanzzentrum der Volksbank Jever, Mühlenstraße 31-35). 

Die Begrüßung übernehmen Reiner Tammen, stellvertretender Landrat, und Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers. Zu den hochkarätigen Referenten gehören u. a. der Palliativmediziner Dr. Matthias Thöns und Dr. Tanja Trarbach, Geschäftsführende Direktorin des Zentrums für Tumorbiologie und Integrative Medizin am Klinikum Wilhelmshaven."Ein Grundprinzip der Hospizbewegung ist ihre netzwerkbildende Haltung. Sich in einem Netzwerk eingebunden zu wissen, stellt für die Betroffenen eine hilfreiche Erfahrung dar", sagt Irene Müller, Geschäftsführung der mission:lebenshaus gGmbH. "Mit dem Hospiz- und Palliativgesetz sind alle Beteiligten an der Umsorgung von Schwerstkranken und ihrer Zugehörigen gefordert und wurden vor neue Herausforderungen gestellt. Daher laden wir alle Interessierten herzlich ein, gemeinsam mit uns zu netzwerken und freuen uns auf einen spannenden Austausch." 

Anmeldungen sind bis zum 30. Oktober 2018 per E-Mail unter bildung@mission-lebenshaus.de oder unter www.hospiz-bildung.de möglich. Die Kosten inkl. Verpflegung betragen 25,00 Euro (Vorverkauf) bzw. 30,00 Euro (Tageskasse). Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus Haupt- und Ehrenamt sowie die interessierte Öffentlichkeit. 

Die Registrierung beruflich Pflegender sowie die Ärztekammer Niedersachsen (äkn) erkennen die Fortbildungsveranstaltung mit jeweils sechs Punkten an. 

Bei dem diesjährigen Hospiz- und Palliativtag handelt es sich bereits um die dritte Veranstaltung dieser Art, die die mission:lebenshaus gGmbH, Träger der Hospize in Jever, Falkenburg, Wilhelmshaven und Varel, ausrichtet.

Mehr Informationen und Anmeldung hier.

„Viele Fäden ergeben noch kein Netz – gemeinsam neue Wege beschreiten“ lautet der Titel des 3. Hospiz- und Palliativtags der mission:lebenshaus gGmbH in Jever.